Jurykriterien Einzelarbeit

1

Die Jury berücksichtigt bei den Bewertungen der Einreichungen das Alter der TeilnehmerInnen und die Schulart. Damit haben alle Altersgruppen und alle Schularten (auch Schulen ohne künstlerische Fächer) gleiche Chancen.

Realisierungszeitraum für eingereichte Arbeiten ist das Schuljahr 2016/17. Arbeiten aus vorhergehenden Schuljahren können nicht berücksichtigt werden.

Die Jury wird bei der Diskussion der Einreichungen auf Diversitäts-Aspekte* achten. D.h., dass Schwerpunkte/Besonderheiten innerhalb des Projektteams in den Juryentscheid mit einbezogen werden.

*) Teilaspekte von Diversität sind z.B.: Geschlechterunterschiede, geografische Lage (Stadt-Land), Herkunft/Nationalität, Sprache, ökonomischer Hintergrund, sozialer Hintergrund, Ausbildung, Altersunterschiede, körperliche und geistige Voraussetzungen, Freizeitverhalten, etc.
Weiterführende Informationen: „gender mainstreaming“ in der Schule und „Interkulturellem Lernen“. Initiative „Für Vielfalt - gegen Diskriminierung“ der EU, Diversity Portal der Universität Wien, Infothek Diversity von KKA

2

Die Jury entscheidet in der produktorientierten Kategorie EINZELARBEITEN anhand folgender Kriterien:

  • inhaltliche Beschäftigung mit dem Thema: Beziehen sich die eingereichten Einzelarbeiten auf die Themenstellung SCHULKULTUR: kreativ-lebendig-demokratisch?
  • kreative und künstlerische Qualität der Arbeiten
  • Originalität der Ideen
  • Sorgfalt in der Umsetzung
  • Aussagekraft der Kurzdokumentation in der Online-Einreichung:
    Ist eine inhaltliche Auseinandersetzung mit der Themenstellung gegeben?
    Entspricht die Kurzdokumentation den eingereichten Arbeiten?
    Wurde die Kurzdokumentation mit Einbindung der SchülerInnen erstellt?
  • die Beschreibung des klasseninternen Auswahlprozesses:
    Wie ist die Klasse/das Team vorgegangen?
    Waren alle SchülerInnen in die Auswahl (gleichberechtigt) eingebunden?
    Welche Gründe werden für die getroffene Auswahl genannt?

3

Die Jury beachtet folgende Formalkriterien bzw. Präsentationsqualitäten:

  • formale Aufbereitung der Einreichung:
    Übersichtlichkeit der Einreichung, sind alle wichtigen Informationen vorhanden
  • Zeitbeschränkung:
    Als Richtwert für Audio- oder Video-Einreichungen gelten drei Minuten!
    Bei Arbeiten, deren Darstellungen/Produkte länger dauern (Theateraufführungen, Musik, Filme …) ist zusätzlich ein entsprechender Ausschnitt/Zusammenschnitt notwendig.

Die Jury setzt sich aus Personen zusammen, die Bezüge zum Schulalltag haben und Fachkenntnisse in folgenden Bereichen mitbringen:

  • Kunst (z.B. Bildende Kunst, Musik, digitale Medien, Theater, ...)
  • Gesellschaftliche Schwerpunktthemen (z.B. Diversität, Geschlechtergerechtigkeit, Interkulturalität, ...)
  • Pädagogik
  • Kunst- bzw. Kulturvermittlung