Gerhard Kowař, Direktor KulturKontakt Austria

Im Schuljahr 2017/18 widmet sich projekteuropa dem Themenschwerpunkt „Kulturerbejahr 2018“ mit dem Titel „KULTURERBE & SCHULE: entdecken, erhalten, gestalten“. Die heuer eingereichten Beiträge beschäftigten sich mit der Vielfalt und dem Reichtum des kulturellen Erbes in Gegenwart und Zukunft. SchülerInnen befassten sich mit Erinnerungsorten, literarischen Texten und Theaterstücken, klassischen Kompositionen, Pop- und Popularmusik, der Architektur des eigenen Schulgebäudes und Umfeldes, mit digitalen Medien, aber auch mit gesellschaftlichen Themen, wie Menschenrechte und die Gestaltung eines Miteinander. Dieses breite Spektrum und Anzahl der Einreichungen, umgesetzt in künstlerischen, angewandten oder digitalen Techniken, zeigen, dass die Themen Kultur, Identität, Zukunft und Gesellschaft für SchülerInnen weiterhin wichtige Themen sind. Ich bedanke mich deshalb sehr herzlich bei allen SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern, die zum Gelingen dieses Wettbewerbs beigetragen haben. Gerhard Kowař, Direktor KulturKontakt Austria

Statement aus der Jury

Der diesjährige Kreativwettbewerb projekteuropa „KULTURERBE & SCHULE: entdecken, erhalten, gestalten“ hat das große Interesse von Kindern und Jugendlichen am Kulturerbe eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Damit konnte ein wichtiger Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 geleistet und mit einer Vielfalt an Projekten die Aktualität, der Reichtum und die Relevanz von Kulturerbe aufgezeigt werden. Die Erhaltung unseres Kulturerbes für zukünftige Generationen ist eine gemeinsame Aufgabe und liegt nicht in den Händen einiger weniger Expertinnen und Experten. Machen wir alle mit!

Dr. Anna Steiner, Bundeskanzleramt Österreich

Der Kreativwettbewerb

Innovative Angebote im Bereich Kunst und Kultur unterstützen die Kreativität der Kinder und Jugendlichen und tragen damit zur Entwicklung und Gestaltung ihres persönlichen, schulischen und gesellschaftlichen Umfelds bei.

Die Teilnahme an projekteuropa mit dem Titel „KULTURERBE & SCHULE: entdecken, erhalten, gestalten“, einem Projekt des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung, bietet die Möglichkeit dazu.

Im Schuljahr 2017/18 widmet sich projekteuropa dem Themenschwerpunkt „Kulturerbejahr 2018“. SchülerInnen sollen sich vor allem künstlerischen und kreativen Projekten und Arbeitsansätzen widmen, die sich mit der Erhaltung und Gestaltung, der Vielfalt und dem Reichtum des kulturellen Erbes in Gegenwart und Zukunft beschäftigen. Der Kreativwettbewerb projekteuropa motiviert SchülerInnen ihre kreativen Talente zu entdecken und künstlerische Methoden zu erproben.

Entwicklung und Umsetzung eigener Ideen sensibilisieren Kinder und Jugendliche für Ihre Verantwortung zur Erhaltung und Gestaltung des kulturellen Erbes in Gegenwart und Zukunft. Die Förderung der kulturellen Vielfalt, des interkulturellen Dialoges und des sozialen Zusammenhalts sind dabei wesentlich.

Wir bedanken uns bei allen Schulen für die vielen schönen Einreichungen!

Die Einreichfrist zur Teilnahme am Kreativwettbewerb ist abgelaufen.
Wir bedanken uns für viele schöne Einreichungen und stellen im Juni 2018 die von der Jury ausgewählten Arbeiten vor.

projekteuropa ist eine österreichweite Aktion des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung. Erlass des Bildungsministeriums: GZ 10.059/0012-I/3/2017.
KulturKontakt Austria begleitet den Wettbewerb konzeptionell, beratend und organisatorisch.

Europäisches Kulturerbejahr 2018

Das Jahr 2018 wurde von der EU zum Europäischen Kulturerbejahr erklärt. Die österreichische Website www.kulturerbejahr2018.at präsentiert Projekte, Veranstaltungen und Neuigkeiten zum Kulturerbejahr in Österreich und ganz Europa.

Teilnahme

  • projekteuropa ist ein Kreativwettbewerb. Die Umsetzung der Inhalte durch kreative/künstlerische Methoden und Techniken ist ein wesentlicher Aspekt für die Teilnahme.
  • projekteuropa wendet sich an SchülerInnen aller Schularten und Schulstufen österreichweit.
  • Teilnahmeberechtigt sind nur Arbeiten aus dem laufenden Schuljahr.

Das Thema kann z.B. in folgenden Bereichen und Techniken umgesetzt bzw. dokumentiert werden:
Architektur, Bildende Kunst, Design, Film/Video, Fotografie, Literatur, Musik, Neue Medien & Radio, spartenübergreifend, Tanz, Theater & szenische Darstellungen.